Partnerzentrum für den Wintersport

In den regionalen Trainingszentren und den CJD Christophorusschulen in Berchtesgaden werden Talente des olympischen Wintersports in den Jahrgangsstufen 5 mit 8 (sog. PZW-Kids) heimatnah schulisch und sportlich gefördert. Die schulische Förderung obliegt hierbei den Partnerschulen, die sportliche Förderung den Verbänden und Vereinen. Nach Aufnahme in einen Landes- oder Bundeskader haben herausragende Talente die Möglichkeit an der Eliteschule des Sports aufgenommen zu werden, um dort von einer noch intensiveren Förderung zu profitieren.

Zielsetzung und Strukturprinzipien des Projekts

Die grundlegende Zielsetzung der Partnerschulen des Wintersports besteht in einer organisatorischen Harmonisierung der Ansprüche von Schule und Hochleistungssport.
Drei wesentliche Strukturprinzipien

Grundlegende Zielsetzung

Organisatorische Harmonisierung der konkurrierenden Ansprüche von Schule und Hochleistungssport.
Die Entwicklungen im Hochleistungssport sprechen eine eindeutige Sprache: Sie stellen immer höhere Anforderungen auch an den Nachwuchsbereich und weisen dadurch der organisatorischen Harmonisierung der Ansprüche von Schule und Leistungssport eine Schlüsselfunktion zu. Gerade deshalb haben das Bayerische Staatministerium für Unterricht und Kultus und der Deutsche Skiverband im Schulterschluss mit den übrigen Spitzenverbänden des olympischen Wintersports die Partnerschulen des Wintersports auf den Weg gebracht.

Strukturprinzip I:

Aufgabentrennung in schulische und leistungssportliche Ausbildung
Im Mittelpunkt der Partnerschulen steht die Verantwortung der Schulen wie der Sportfachverbände für die schulischen und leistungssportlichen Erfolge der Talente. Dieser Herausforderung stellen sich gegenwärtig 19 Partnerschulen im Schulterschluss mit den Spitzenverbänden des Wintersports in 8 Wintersportregionen Bayerns. Wesentliches Strukturprinzip der Partnerschulen ist dabei eine klare Aufgabentrennung zwischen Schule und Sport für die schulische bzw. leistungssportliche Ausbildung.

Strukturprinzip II:

Heimatortnahe Förderung in den Jahrgangsstufen 5 mit 8 an den CJD Christophorusschulen Berchtesgaden
An den 19 Partnerschulen des Wintersports werden Talente des olympischen Wintersports in den Jahrgangsstufen 5 mit 8 heimatortnah gefördert; für das Berchtesgadener Land sind die Realschule und das Gymnasium der CJD Christophorusschulen die einzig möglichen PZW-Schulen für Ihre Kinder. Ab Jahrgangsstufe 9 werden die herausragenden Nachwuchssportler an der Eliteschule des Sports, dem CJD Berchtesgaden, gebündelt. Mit ihrer Konzentration ab Jahrgangsstufe 9 an einem Standort mit Internatsanbindung und spitzensportlicher Infrastruktur sowie einer vorgeschalteten, breiter angelegten Talentförderung an wenigen, ausgewählten Standorten in den Jahrgangsstufen 5 mit 8 hat die Konzeption der Partnerschulen des Wintersports Modellcharakter.

Strukturprinzip III:

Konzentration am CJD Berchtesgaden ab Jahrgangsstufe 9
Die CJD Christophorusschulen Berchtesgaden haben in der bayerischen Schullandschaft ein Alleinstellungsmerkmal durch einen durchlässigen Schulverbund (bestehend u. a. aus Hauptschule, Realschule und Gymnasium), durch ein Profilfach Sport im G8 und eine Wahlpflichtfächergruppe Sport im Bereich der Realschule und durch die Bereitschaft des Schulträgers, sich auch mit hohem personellen und finanziellen Aufwand in die schulische Förderung der Nachwuchstalente einzubringen. Die CJD Christophorusschulen Berchtesgaden sind nach den Kriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die qualitativ hochwertigste Eliteschule des Sports in Deutschland. Sie ist die Goldschmiede des deutschen Wintersports seit mehr als 30 Jahren und damit die erfolgreichste Eliteschule des Sports in ganz Deutschland. Die Liste ehemaliger und gegenwärtiger Christophorus-Schüler liest sich wie ein Who-is-Who des Wintersports. Darunter sind zu finden: Hilde Gerg, Maria Riesch, Regina Häusl, Evi Sachenbacher, Tobias Angerer, Michael Uhrmann, Amelie Kober, Georg Hackl, Barbara Niedernhuber, Patric Leitner, Alexander Resch und viele mehr.
Dies macht deutlich: An keiner anderen Schule in Bayern können Schule und Spitzensport so gut in Einklang gebracht werden. Deshalb zielt die Konzeption der Partnerschulen des Wintersports auf die Konzentration aussichtsreicher Talente am CJD Berchtesgaden ab.

Projektpartner:

Die Partnerschulen des Wintersports werden getragen vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus Deutschen Skiverband in koordinierender Funktion für die ebenso im Projekt eingebundenen Spitzenverbände des olympischen Wintersports: BSD, DEB, DESG, SVD
weitere Informationen finden Sie unter: http://www.pzw-bayern.de.
Oder rufen Sie uns doch einmal unverbindlich an: Tel.: 08652-604-0.

Kontakt Sportförderung

Am Dürreck 4
83471 Schönau am Königssee
fon: 08652 / 604-0
fax: 08652 / 604-710
Sportkoordinator: Christian Scholz

Email schreiben
Eliteschule des Sports DOSB

 

Partnerzentrum für den Wintersport