Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Kaum in der Schule - schon in der Natur

30.10.2014 CJD Christophorusschulen Berchtesgaden « zur Übersicht

  ⇑  zur Übersicht mit den aktuellen Meldungen des Gymnasiums  

Kaum war das Schulhaus erkundet, kaum war das Gelände durchforstet, schon hieß es auf zum ersten Schulabenteuer: Die Kennenlernwoche am Hintersee stand auf dem Programm.

Die Klassenleiter Venaya Widmann und Kurt Heinz hatten ein interessantes Programm für die Fünftklässler zusammengestellt. Am Montag wurden die Zimmer im CVJM Heim am Hintersee bezogen. Das Heim verfügt über155 Betten in 48 Zimmern. Neben Gruppenräumen standen den Schülern auch eine Mehrzweckhalle, ein Volleyballfeld, ein Tischtennisplatz, Klettergeräte, Kegelbahnen, Fußballkicker, ein Billardtisch und eine Kletterwand zur Verfügung. Nachdem das Umfeld erkundet war wurden durch Kennenlernspiele der Umgang miteinander, mit den eigenen Grenzen und Ängsten trainiert. Der erste Tag endete nach Sportspielen in der Mehrzweckhalle. Am zweiten Tag hatte sich hoher Besuch angesagt. Der Schulleiter Oberstudiendirektor Stefan Kantsperger besuchte die Rasselbande am Hintersee. Nachdem die Kinder über ihre Rechte und Pflichten informiert waren, stand der Direktor noch für viele Fragen zur Verfügung. Am Nachmittag ging es hinaus in die Natur. Die Halsalm war das Ziel der Wanderung. Über 6,3 Kilometer wurden 440 Höhenmeter überwunden. Ein Erlebnis bildete die Besichtigung der traditionell bewirtschafteten Alm. Im Vordergrund steht hier das Wohl der Tiere, daneben werden kleine Speisen und frische Milch angeboten. Der herrliche Blick auf den See und in das Ramsauer Tal entschädigten für manche Aufstiegsstrapaze. Nach einem Kegelabend waren Schüler und Betreuer froh, dass schnell die Bettruhe einkehrte. Tag drei der Exkursion stand unter dem Zeichen der Naturwissenschaft. Während einer Führung durch den Nationalpark, mit eigenständiger Forschertätigkeit um das Thema Wasser, wurde die Wimbachklamm erkundet. Nach einer Bootsfahrt über den Hintersee stand ein weiterer Höhepunkt an. Eine Fackelwanderung um den Hintersse beschloss diesen erlebnisreichen Tag. Am letzten Tag des Ausflugs musste man sich mit dem Packen und der Zimmerreinigung beschäftigen, um dann, nach dem Mittagessen einen Abstecher zur Ragert-Alm im Klausbachtal zu unternehmen. Die günstig gelegene Alm auf 850m Meereshöhe war für die Schüler schnell erreichbar. Auf dem Hin- und Rückweg konnte man die ursprüngliche Schönheit der Natur bestaunen. Dann hieß es Abschied nehmen. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wurde man am Bahnhof Berchtesgaden von den Eltern in Empfang genommen. Auf die Frage, wie die Kennenlernwoche gewesen sei, antwortete ein Schüler:"Super".