Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

3. Platz bei „Jugend trainiert für Olympia“

06.03.2013 CJD Christophorusschulen Berchtesgaden « zur Übersicht

Beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ erreichten die Langläufer der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden einen hervorragenden dritten Platz.

Zum ersten Mal hatte sich ein Langlaufteam der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden für das Bundesfinale in Schonach qualifiziert. Für Anna-Lena Braun, Sebastian Kistenmacher, Andreas und Alfred Burgstaller sowie Alexander Brandner stand trotz zweier deutlicher Siege im Bezirks- bzw. Landesfinale die Teilnahme zunächst unter dem Motto "dabei sein ist alles".

 

 

Insgesamt gingen 600 Athleten aus allen Bundesländer in den Disziplinen Langlauf, Ski-Alpin und Skisprung an den Start. Nach der offiziellen Akkreditierung besichtigten die CJD-Schüler den Techniksprint, der am ersten Wettkampftag ausgetragen wurde. Aufgrund der späten Anreise war ein Training auf der Wettkampfstrecke nicht mehr möglich, dennoch nahm sich der ehemalige Bundestrainer und Streckenchef Georg Zipfel Zeit, um mit den Teilnehmern aus dem Chiemgau die einzelnen Streckenabschnitte zu besichtigen. Obwohl alle anderen Teams die Strecke noch befahren durften, waren das Team aus Berchtesgaden am Renntag voll motiviert, diesen kleinen Nachteil durch ihre Technik und Kampfkraft auszugleichen. Als Erster CJD Schüler musste Alfred Burgstaller auf die Strecke, die mit vielen Technikabschnitten versehen war – darunter ein Slalom, Streckenabschnitte ohne Stöcke, Bodenwellen, Sprünge, eine rasante Abfahrt und ein schwieriger Anstieg. Insgesamt waren in der Wettkampfklasse IV 129 Teilnehmer aus ganz Deutschland am Start. Alfred machte seine Sache sehr gut und lag lange Zeit auf einem tollen zweiten Platz, ehe er von seinem Teamkollegen Sebastian Kistenmacher verdrängt wurde. Ebenfalls ganz stark präsentierten sich Andreas Burgstaller, Alexander Brandner und Anna-Lena Braun, die mit ihren sensationellen Einzelläufen für einen unglaublichen ersten Wettkampftag sorgten.

Mit diesen starken Ergebnissen erreichte das CJD Team zur Freude der Betreuer Korbinian Baumann, Alfred Burgstaller und Markus Braun von den 22 Teams den zweiten Platz. Platz eins belegte das Team aus Titisee-Neustadt mit knapp 60 Sekunden Vorsprung vor den Berchtesgadenern, die ihrerseits einen Wimpernschlag vor dem Team aus Garmisch-Partenkirchen lagen. Alle anderen Mannschaften hatten mit den Stockerlplätzen zu diesem Zeitpunkt bereits nichts mehr zu tun.

 

 

Andreas Burgstaller, Sebastian Kistenmacher, Anna-Lena Braun (u.)

 

 

Am zweiten Wettkampftag wurde ein Teamwettbewerb ausgetragen, zu dem die Betreuer Sebastian Kistenmacher, Andreas Burgstaller, Alexander Brandner und Anna-Lena Braun nominierten. Das Team musste gleichzeitig starten und innerhalb eines 15-Sekunden-Korridors gemeinsam das Ziel erreichen. Nur eine ausgeglichene Mannschaftsleistung konnte den zweiten Gesamtrang sichern. Doch bereits nach der ersten von zwei zu laufenden Runden war klar, dass die Mannschaft aus Garmisch stärker war. Am Ende trennten die CJD-Team nur 17 Sekunden von Platz zwei, was der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Alle waren überglücklich und stolz auf diesen Erfolg, den die fünf bei der stimmungsvollen Siegerehrung genießen konnten. Damit endete eine tolle Woche, die sicher genug Motivation bot, um es im nächsten Jahr - diesmal in der Wettkampfklasse III - wieder zu versuchen. Die Einzelergebnisse des 1. Wettkampftages:

2. Platz Sebastian Kistenmacher

6. Platz Andreas Burgstaller

11. Platz Alexander Brandner

21. Platz Alfred Burgstaller

29. Platz Anna-Lena Brau Gesamtergebnis

1. Platz Titisee-Neustadt

2. Platz Garmisch-Partenkirchen

3. Platz CJD Christophorusschulen (Gymnasium)

 

 

Alexander Brandner (li.) und Alfred Burgstaller (re.)