Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Romeo und Julia für Schüler

14.03.2016 CJD Berchtesgaden Gymnasium « zur Übersicht

Nahezu 100 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgansstufen 10 und 11, des Gymnasiums der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden, besetzten am 9. März das Parkett des Salzburger Landestheaters. Ein Klassiker stand auf dem Spielplan, und zwar „Romeo und Julia“ von William Shakespeare. 

 

  ⇑  zur Übersicht mit allen News des Gymnasiums

Intendant Carl Philip von Maldeghem hatte das Stück neu übertragen und für Schüler mundgerecht inszeniert. Ein Bandenkrieg zwischen den Gangs der Montague und Capulet „ging ab“ und damit kam action ins Stück: Machos gingen mit Messern aufeinander los, es wurde übel beleidigt, Mädchen wurden unanständig angemacht, kurz: die Inszenierung versuchte, wie damals Shakespeare auch,  für jeden etwas zu bieten.  Gleichzeitig ging es ganz poetisch um die Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Leuten: die Berchtesgadener Jugendlichen waren begeistert!

Die Schauspieler boten die verschiedensten  Identifizierungsmöglichkeiten. Tim Oberließen, der jugendliche Liebhaber, war eine Mischung aus cool und gefühlsselig, so wie junge Mädchen es gerne mögen,  Julia Nikola Rudle eine Julia, die in all ihrer Jugend entschlossen zu ihrem Geliebten stand, beim traurigen Ende kämpfte so manche(r) mit den Tränen.

Es ist natürlich immer ein Wagnis, unsere heutige medienbegeisterte Jugend einen ganzen Vormittag lang ins Theater zu führen,  doch immer wieder zeigt das positive Echo, dass sich der Aufwand lohnt. Es ist erstaunlich, wie genau die Schülerinnen und Schüler hinschauen und hinhören, sich Gedanken über das moderne Bühnenbild machen, auf Gags reagieren oder auch die Leistung der Schauspieler würdigen können. Nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere später auch alleine mal den Weg ins Theater findet. Wir freuen uns auf jeden Fall auf die neue Spielzeit!

 

 

Uschi Wagner-Kuon

(WaK)