Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Auf die Äpfel, fertig, los! Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 des Gymnasiums entdecken die gesunde Ernährung

15.05.2018 CJD Berchtesgaden Gymnasium « zur Übersicht

„An apple a day keeps the doctor away!“ Nein, dieses Sprichwort hat selbstverständlich nichts mit einem uns wohlbekannten Medienkonzern zu tun. Hier geht es – ganz old school – um die Geheimnisse gesunder Ernährung. Und dass dieses Thema nicht langweilig und eingestaubt ist, hat die 5. Klasse des Gymnasiums der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden am eigenen Leib erfahren. Ja – am eigenen Leib. Wie ernähre ich mich ausgewogen? Was steckt drin, in unserem Essen? Wie sind Rezepte aufgebaut? Und: Wie lange muss ich radeln, dass ich die Kalorien eines Schokoriegels verbrannt habe? Diese und andere Fragen wurden in den letzten Wochen in den Schulfächern Natur und Technik, Deutsch, Kunst, Mathematik und Sport eingehend behandelt und schließlich beantwortet. Bei einem fächerübergreifenden Projekt zum Thema „gesunde Ernährung“, gemäß des neuen Unterstufenkonzepts mit den Schlagworten „Natur – Bewegung – Ernährung“, erprobten und erforschten die Schüler alles rund ums Essen. Ziel war die Erstellung eines gemeinsamen Rezeptheftes, das viele gesunde Alternativen für eine kräftigende Pause und ein nahrhaftes Frühstück aufgreift. So wurde gewerkelt und geschuftet: Texte wurden verfasst, verbessert, in Form gebracht, mit Zeichnungen und Hinweisen versehen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! So präsentierten die Schüler am vergangenen Donnerstagnachmittag im Rahmen des Elternsprechtages ihr Produkt und boten zudem schmackhafte Kostproben an. Dafür wurde den ganzen Vormittag eifrig geschnippelt und zubereitet. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die Firma Grafetstetter, deren großzügige Obstspende zum durchschlagenden Erfolg des Aktionstages beigetragen hat.

Am „Tag der offenen Tür“, den 23.Juni 2018 lässt sich das Rezeptheft am Dürreck übrigens erneut gegen eine kleine Spende erwerben.

 let