Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Spatenstich zum Haus der Athleten

06.04.2017 CJD Christophorusschulen Berchtesgaden « zur Übersicht

Nach jahrelanger Vorplanung und der Erteilung der Baugenehmigung am 3. Februar 2017 fiel nun der Startschuss für das neue „Haus der Athleten“. Mit dem 7-Millionen-Euro-Projekt erhält das Internat der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden modernste Wohnräume für junge Nachwuchsleistungssportler.

Das Bauvorhaben hat einen beeindruckenden Umfang. Das „Haus der Athleten“ auf dem in 1.200 m Höhe gelegenen CJD Internatscampus der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden soll Appartements für 70 Schüler umfassen. Dazu kommen noch fünf behindertengerecht ausgebaute Appartements, so dass hier auch Behindertensportler einen geeigneten Wohnraum finden. Der Komplex umfasst außerdem Schulungsräume, Aufenthaltsräume, einen Physiotherapieraum, Werkstätten, Lager und Trockenräume sowie eine Mitarbeiterwohnung. Die gesamte Nutzfläche des Gebäudes beträgt rund 1.900 qm.

Mit diesem Projekt und den Baumaßnahmen der jüngeren Zeit ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands einer der größten Investoren in die schulische Infrastruktur der Region. CJD-Vorstand Hans Wolf von Schleinitz kann auf eine ganze Reihe erfolgreich abgeschlossener Projekte verweisen: „Wir haben eine neue Realschule gebaut. Wir haben viel Geld in den Ausbau des Gymnasiums gesteckt, und wir haben vor nicht allzu langer Zeit eine neue Turnhalle eingeweiht. Mit dem Haus der Athleten fügen wir nun einen weiteren Mosaikstein hinzu.“

„Das Schulische Angebot im Landkreis wird dadurch qualitativ noch besser“, betont Stefan Kantsperger, Leiter der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden. „Von dieser Infrastruktur profitieren unsere Nachwuchsleistungssportler, da die Kombination Schule, Sport und Wohnen noch besser ausgestaltet wird.“ Auch Landrat Georg Grabner sieht das so: „Dieses Haus der Athleten ist wichtig für die Athleten und für den Schulstandort des CJD, aber auch für die Bildungslandschaft Berchtesgadener Land insgesamt.“

Die Baukosten von 7 Millionen Euro werden finanziert durch Zuschüsse vom Freistaat Bayern, vom Bundesministerium des Innern, von der CJD Kinder- und Jugendstiftung (Schopf-Stiftung Nr. 6) und durch einen Eigenanteil des CJD. Ministerialdirigent German Denneborg vom Kultusministerium freut sich, „dass wir 45 Prozent der Baukosten mittragen, weil hier die Entwicklung der Persönlichkeit, der beruflichen Fähigkeiten, der schulischen Fähigkeiten mit den sportlichen Hand in Hand geht. Das heißt, es gibt einen Gesamtansatz mit nachhaltigem Anspruch.“ Um so eine umfangreiche Projektförderung zu erlangen, muss das CJD allerdings auch Eigenmittel aufbringen. „Das ist heutzutage für Sozialträger jedoch nur mehr schwer zu erwirtschaften“, so Berthold Kuhn, Vorstandsvorsitzender der CJD Kinder- und Jugendstiftung, „Insgesamt unterstützt die Stiftung das Projekt deshalb mit 700.000 Euro, um die Eigenmittel aufzubringen.“ Der Neubau soll zum Beginn des Schuljahres 2018/19 fertiggestellt sein. Das Internat der CJD Christophorusschulen Berchtesgaden wird dann insgesamt Wohnplätze für 150 Schüler bieten.

Presselinks: