Schule in Eis und Schnee - Wintersporttag des CJD-Gymnasiums und der FOS

04.02.2018 CJD Berchtesgaden Gymnasium « zur Übersicht

Auch in diesem Jahr fand wieder der, schon zur Tradition gewordene, Wintersporttag der Fachoberschule und des Gymnasiums der CJD Christophorusschulen statt. Die Klassenräume waren verwaist, die Flure leer und es herrschte Ruhe in der Schule am Dürreck. Die Hektik fand an diesem Tag im Schnee und Eis der Sportstätten der Umgebung statt.

Das Wetter war kaiserlich und sorgte neben den anderen guten Rahmenbedingungen dafür, dass sich rasch eine gute Laune bei allen Beteiligten verbreitete. Die Sportlehrer, unter der Federführung von Carola Berk, hatten wieder ein breitgefächertes Angebot an Wintersportaktivitäten erarbeitet, so dass für jeden etwas Interessantes dabei war.

Vom Bahnhof schwärmten die Schüler zu den Sportstätten aus, um sich den unterschiedlichsten Wintersportdisziplinen zu widmen.

Am Götschen trafen sich die Skifahrer unter der Leitung von Axel Fuchslechner. Gemeinsam mit den Snowboardern wurden manche Steilhänge bezwungen. Bei schönstem Sonnenschein holte sich mancher einen leichten Sonnenbrand.

Am Aschauerweiher hatte Anette Weißenbacher die Langläufer im Griff. Die Schüler drehten dort begeistert ihre Runden. Während unter der Leitung von Hans-Peter Hoffmann die Schneeschuhwandergruppe die verschneite Umgebung erkundete. Auch hier sorgte das schöne Wetter für beste Stimmung.

In der Eishalle herrschte derweil ein quirliges Treiben. Angehende Eisprinzessinnen drehten gekonnt ihre Pirouetten, während andere Mühe hatten, sich auf rutschigem Eis auf den Beinen zu halten. Die Eisstockschützen hatten schnell ihre Bahn abgegrenzt und führten mit Begeisterung ihre Wettkämpfe aus. Auch eine Lehrermannschaft ging mit mäßigem Erfolg an den Start! Johannes Kunert sorgte für Ordnung auf dem eisigen Untergrund.

Gegen Mittag trafen sich alle wieder am Bahnhof mit der Gewissheit, einen besonderen Tag erlebt zu haben. Erfreulich war auch, dass dieser Tag ohne nennenswerte Unfälle und Blessuren zu Ende ging.

„Schule in Eis und Schnee macht Spaß!“, war das Resümee vieler Schüler!

Harald Schröder-Schäfer