Das CJD - Die Chancengeber CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Ehemaliger Ministerpräsident unterstützt CJD

16.11.2015 CJD Christophorusschulen Berchtesgaden « zur Übersicht

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein unterstützt das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD – die Chancengeber) als Kuratoriumsmitglied.  

Dr. Günther Beckstein kennt und schätzt das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands schon seit vielen Jahren. Immer wieder hatte er mit den Einrichtungen des CJD zu tun, vor allem mit der Eliteschule des Sports in Berchtesgaden, damals in seiner Funktion als Innenminister. „Die Arbeit des CJD insgesamt zeichnet sich durch eine hohe Qualität aus“, erläutert Günther Beckstein sein Engagement. „Das CJD versucht nicht, die Menschen alle in ein System hineinzupressen, sondern umgekehrt das System den jungen Menschen und deren Bedürfnissen anzupassen. Es ist eine ganz wichtige, wertvolle Arbeit, dass man eine wertgebundene Erziehung bietet, und gleichzeitig den jungen Menschen sehr viel Praktisches für das Berufsleben beibringt. Das finde ich einen extrem guten Ansatz.“ Das Kuratorium des CJD Berchtesgaden berät, entwickelt und gestaltet die Arbeit des Christlichen Jugenddorfwerkes Deutschlands in Berchtesgaden und darüber hinaus. „Seit der Fachbereichs-Strukturreform zum ersten Januar 2015 hat das Kuratorium im Grunde das CJD in ganz Bayern im Blick“, erklärt CJD-Vorstand Hans Wolf von Schleinitz, der Günther Beckstein für das Kuratorium gewinnen konnte. Bei seiner ersten Kuratoriumssitzung in Berchtesgaden umreißt der frühere Ministerpräsident seine Rolle: „Meine Aufgabe sehe ich darin, dass ich alle meine Kontakte einbringe, die ich sowohl in Kirche als auch im Staat noch in großer Fülle habe. Für die CJD-Vorhaben, bei denen es irgendwie hakt, bin ich gerne Ansprechpartner. Und ansonsten werde ich die Arbeit des Christlichen Jugenddorfwerkes mit großem Wohlwollen begleiten.“